Schlagwort-Archive: Verwilderung

Der Mai ist gekommen

…was gerade so blüht, eine kleine Momentaufnahme von heute, 5.5.2022

Anemone nemorosa ‚Vestal‘ – gefülltes Buschwindröschen



und noch einiges mehr:

Alles Möhre – oder was?

Die wilde Möhre – Daucus carota – schon leicht verblüht, dann ist sie einfach eine fantastische Erscheinung ! Und was da alles kreucht und fleucht, sie darf in keinem naturnahen Garten fehlen !

Wikipedia sagt:
Die in Mitteleuropa heimische Wilde Möhre ist ein Elternteil der Gartenmöhre oder Karotte. Die Gartenmöhre ist vermutlich ein Kreuzungsprodukt aus der Wilden Möhre, der südeuropäischen Daucus carota subsp. maximus und evtl. der orientalischen Daucus carota subsp. afghanicus. Sie gehört zur Familie der Doldenblütler. 

Im Gegensatz zur Gartenmöhre besitzt sie eine gelblich-weiße fingerdicke Wurzel. Wenn man sie anschneidet, verströmt sie den unverkennbaren Möhrenduft. Die Wilde Möhre gehört zu den sogenannten zweijährigen Pflanzen

Wilde Möhre, abgeblüht und zusammengerollt – 15.8.2021. 12:43 Uhr

gestreifte Wanze auf Wilder Möhre, abgeblüht und zusammengerollt – 15.8.2021. 12:43 Uhr

Crocus vernus ‚Vanguard‘

Dieser wunderschöne Krokus ist zweifarbig, innen silber, aussen hellblau – silberblau- zum Verwildern geeignet

Crocus vernus ‚Vanguard‘ ist eine Varietät des ursprünglichen Crocus vernus, oder Frühlings-Krokus. Der Crocus vernus ist etwas grösser als der Crocus tommasinianus. Crocus vernus ‚Vanguard‘ wurde durch van Tubergen 1934 aus einer russischen Form des gewöhnlichen Crocus vernus selektiert. Dieser Frühlings-Krokus sät sich weniger schnell aus als der Crocus tommasinianus, bildet aber gute Büschel, die alle paar Jahre ausgepflanzt werden dürfen.

Blütezeit: III

Crocus vernus ‚Vanguard‘ – 23.2.2019
Crocus vernus ‚Vanguard‘ – 23.2.2019
Crocus vernus ‚Vanguard‘ hinten links in dunkel lila „Ruby Giant“ – 23.2.2019
Crocus vernus ‚Vanguard‘ – 23.2.2019

Crocus Chrysanthus ‚Fuscotinctus‘

Ein gelber botanischer früh blühender Krokus, der leicht mit dem ebenfalls gelben „Dorothy“ verwechselt werden kann.
Dieser hier hat jedoch Blätter, die weit über die Blüten hinaus nach oben gehen, die Blätter haben einen weissen Streifen.

Blütenfarbe: gelb, außen purpur gefiedert
Blütezeit: II-III
Bienenweide

Crocus Chrysanthus ‚Fuscotinctus‘ – 23.2.2019
links Crocus Chrysanthus ‚Prins Claus‘ weiss lila / dazwischen in gelb Crocus Chrysanthus ‚Fuscotinctus‘ und rechts noch einmal „‚Prins Claus‘ – 23.2.2019
Crocus Chrysanthus ‚Fuscotinctus‘ – das Bild ist vom 14.2.2019

Crocus Chrysanthus ‚Prins Claus‘

‚Prins Claus‘ ist ein ausgesprochen hübscher, kleiner Schnee-Krokus mit relativ großen, fast reinweißen Becherblüten, die an der Außenseite einen großen violetten Fleck aufweisen. Die Pflanze verwildert sehr willig und wächst völlig unkompliziert. Da dieser Krokus eher kleinwüchsig ist, eignet er sich gut für Steingärten. Wie alle anderen Sorten von Crocus chrysanthus auch, wächst ‚Prins Claus‘ auf fast allen Böden gut und verbreitet sich sehr willig. Auch zum Verwildern in extensiven Pflanzungen eignet er sich ausgezeichnet.

Blütenfarbe: weiss, außen violett
Blütezeit: II-III
Insektenweide

Crocus Chrysanthus ‚Prins Claus‘ – 23.2.2019
Bienen mögen ihn auch, den Crocus Chrysanthus ‚Prins Claus‘ – 23.2.2019
Crocus Chrysanthus ‚Prins Claus‘ – 23.2.2019
Crocus Chrysanthus ‚Prins Claus‘ – 23.2.2019

Crocus Minimus ‚Spring Beauty‘

Dieser zierliche Krokus mit seiner markanten Zeichnung ist für Romantiker und Wildkrokusliebhaber ein ganz besonderes Schmuckstück. Das Innere des aus sechs wohlgeformten Blütenblättern geformten Kelches hat einen weichen Mauveton, der durch feine dunkle Adern noch betont wird. Außen liegt auf der silbrigweißen Basis die breite, dunkelviolett gefiederte Zeichnung, ähnlich einer historischen Rembrandt-Tulpe. Das grasartige Laub unterstützt den zarten Wildstaudencharakter dieser reizenden Schönheit.
‚Spring Beauty‘ ist eine etwas größere Sorte der kleinsten Wildart Crocus minimus, die 1905 von den Mittelmeerinseln Korsika und Sardinien erstmals eingeführt wurde. Optimal sind daher gut durchlässige, eher leichte Böden und eine Laubdecke bei sehr starken Kahlfrösten.

Blütenfarbe: Innen: hellpurpurlila; Außen: silbrigweiße Basis mit breiter dunkelviolett gefiederter Zeichnung
Blütezeit: Februar bis März
Höhe: 7 – 10 cm
duftend, wichtige Bienenweide
Liebhaber-Sorte
Quelle: https://www.biogartenbedarf.de

Crocus minimus ‚Spring Beauty‘ – 23.2.2019
Crocus minimus ‚Spring Beauty‘ – 23.2.2019
Crocus minimus ‚Spring Beauty‘ – 23.2.2019

Crocus tommasinianus – Elfen-Krokus

Zart und elfengleich wirken die Einzelblüten – ihr Ausbreitungsdrang ist legendär und wird wirklich nie zur Plage. Klassisch und von umwerfendem Charme ist die Kombination von in großen Tuffs gepflanzten früh blühenden Elfen-Krokussen mit Schneeglöckchen. Zu weißen und gelben Krokussen ist er eine perfekte Ergänzung. Massenpflanzungen und Verwilderungen mit Elfen-Krokussen gehören zu dem Schönsten, was ein Frühjahr bieten kann. Der Elfen-Krokus ist auch als Bauern-Krokus bekannt. Er ähnelt sehr dem ‚Husumer Krokus‘, der alljährlich Scharen von Besuchern anzieht – und diejenigen, die die Blütenpracht noch nicht im Original gesehen haben, kennen sie von Kalenderfotos.

Der Elfen-Krokus eignet sich hervorragend für naturnahe Anlagen und frühjahrshelle Stellen unter Gehölzen, wo er sich ungestört verbreiten kann. Der feuchtigskeitsliebende Krokus sät sich leicht aus und bildet so mit der Zeit dichte Teppiche. Er eignet sich auch für kühle, schattigere Standorte.

Blütenfarbe: lavendel-lila
Blütezeit: II-III
Quelle: https://www.pflanzenversand-gaissmayer.de

Crocus tommasianus – 14.2.2019 – malerisch fotografiert, ich mag diesen pastellfarbenen Look im Moment sehr gerne
Crocus tommasianus – 14.2.2019 – malerisch fotografiert, ich mag diesen pastellfarbenen Look im Moment sehr gerne
Crocus tommasianus – 14.2.2019 – malerisch fotografiert, ich mag diesen pastellfarbenen Look im Moment sehr gerne
Crocus tommasianus mit Spinne – 14.2.2019 – malerisch fotografiert, ich mag diesen pastellfarbenen Look im Moment sehr gerne
Crocus tommasianus – 14.2.2019 – malerisch fotografiert, ich mag diesen pastellfarbenen Look im Moment sehr gerne
Crocus tommasianus – 14.2.2019 – malerisch fotografiert, ich mag diesen pastellfarbenen Look im Moment sehr gerne
Crocus tommasianus – 14.2.2019 – malerisch fotografiert, ich mag diesen pastellfarbenen Look im Moment sehr gerne
Crocus tommasianus – 14.2.2019 – dokumentarisch
Crocus tommasianus – 14.2.2019 – malerisch fotografiert, ich mag diesen pastellfarbenen Look im Moment sehr gerne

Crocus chrysanthus „Cream Beauty“

Sanfte Farbigkeit und zarte Wirkung paaren sich bei diesem entzückenden kleinen Krokus mit Robustheit und Langlebigkeit. Obwohl der Balkan-Krokus sonnige, sommertrockene Standorte mit durchlässigem, nährstoffreichem Boden bevorzugt, hat die Sorte ‚Cream Beauty‘ ihre Ausbreitungsfreudigkeit und Langlebigkeit auch an schattigen, kühlen Plätzen unter Beweis gestellt. Dieser lieblich wirkende, kleine Krokus mit den rundlichen Blüten ist eine sehr gute Wahl für halbschattige und absonnige Gartenplätze.
Zur Verwilderung ist er bestens geeignet!

Blütefarbe: cremegelb, bronzefarbener Schlund
Blütezeit: II-III
Insektenweide: ja

Quelle: https://www.pflanzenversand-gaissmayer.de

Crocus chrysanthus „Cream Beauty“ – 14.2.2019 – malerisch fotografiert, ich mag diesen pastellfarbenen Look im Moment sehr gerne